Instruktionen & Empfehlungen

Das oberste Gebot dieser Hilfsaktion: Helfen, ohne mit unserer Hilfe das Problem zu verstärken oder das Risiko zu erhöhen. Es ist deshalb enorm wichtig, dass sich alle Beteiligten (Hilfesuchende und Helfer) risikobewusst und vorsichtig verhalten. Hier die generellen Verhaltens- und Hygieneregeln sowie einige Empfehlungen zur Koordination und Abwicklung der Einkäufe und der Bezahlung.
Verhaltens- & Hygieneregeln für alle

Die Verhaltens- und Hygieneregeln des Bundesamts für Gesundheit (BAG):

  • Gründlich und oft die Hände waschen.
  • Hände schütteln vermeiden.
  • In Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen.
  • Abstand halten.
  • Jetzt zuhause bleiben.
  • Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation.

Link zur Info-Seite des BAG: So schützen wir uns.

Was bedeutet das nun für die Beteiligten von bringmirbitte.ch?

  • Warenempfänger und Helfer halten die Verhaltens- und Hygieneregeln strikte ein.
  • Keine persönliche Übergabe von Waren und Geld.
  • Auftraggeber und Helfer sprechen telefonisch ab,...
    - was genau einzukaufen ist,
    - wo die Ware deponiert werden soll,
    - wie die Zahlung erfolgen soll.
  • Zahlungsmöglichkeiten:
    - Das Retourgeld von aussen stellt für die besonders gefährdete Person ein gewisses Risiko dar. Barzahlung deshalb nur, wenn der Kunde das Bargeld im richtigen Betrag bereit legen kann.
    - Die digitale Zahlung - wir empfehlen Twint - ist für beide Seiten die sicherste und einfachste Lösung.
    - Eine gute, aber etwas aufwändigere Variante ist die Zahlung per e-Banking oder Vergütungsauftrag. Die Hilfsperson kann dem Auftraggeber die Zahlungsdetails per Email oder Post zukommen lassen und/oder der Lieferung evtl. sogar einen Einzahlungsschein beilegen.
Empfehlungen für Hilfesuchende/Auftraggeber

Für die besonders gefährdeten Personen (Angehörigen der Risikogruppen) hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) eine spezielle Webseite mit Hinweisen und Empfehlungen erstellt: Neues Coronavirus: Besonders gefährdete Personen

Wir haben für die Auftraggeber ein spezielles Merkblatt verfasst, das unsere Hilfspersonen jeder Lieferung beilegen: Verhaltensempfehlungen für Empfänger von Lieferungen

Zahlung: Die Zahlung erfolgt bei bringmirbitte.ch immer erst NACH der Lieferung. Bei Barzahlung besteht ein gewisses Ansteckungsrisiko, weshalb diese Variante nur in Frage kommt, wenn Sie Bargeld im richtigen Betrag bereitlegen können. Um es beiden Parteien möglichst einfach zu machen, empfehlen wir die Zahlung per Twint. Falls Sie Twint noch nicht installiert haben, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, dies zu tun. Die Hilfsperson wird die Zahlungsweise mit Ihnen besprechen und kann Ihnen auch noch andere Möglichkeiten bieten.

Zur Klärung von sonstigen Erwartungen lesen Sie bitte die Hinweise/Bedingungen auf der Seite, wo Hilfesuchende einen Einkaufsauftrag platzieren können.

Falls Sie einen medizinischen Transport benötigen, verweisen wir auf das entsprechende Angebot des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK): Rotkreuz-Fahrdienst. In einigen Kantonen bietet das SRK auch einen Besorgungsdienst an, den wir hier als Alternative zu bringmirbitte.ch gerne verlinken: Neues SRK-Angebot „Besorgungsdienst“.

Instruktionen & Empfehlungen für Helfer

Verhaltens- und Vorgehenshinweise für die Helfer von bringmirbitte.ch:

Vor/nach Deiner Anmeldung als Helfer:

  • Zwingend: Bei www.rememberthemilk.com (RTM) einen Account eröffnen (falls Du noch keinen hast) und die App für Dein Smartphone und/oder Computer installieren. Bitte stelle sicher, dass die Email-Adresse Deines RTM-Accounts der Email-Adresse entspricht, die Du im Anmeldeformular angegeben hast.
  • Optional: Twint installieren (damit Du nicht/weniger Rechnungen versenden musst)
  • Optional: Bei Deiner Bank Einzahlungsscheine bestellen (kostenlos)

Arbeit mit der RTM App:

  • Nach Deiner Anmeldung wird die RTM-Liste "bringmirbitte" mit Dir geteilt. Du siehst diese Liste dann in Deinem RTM-Account unter Listen.
  • Wenn Du auf die Liste "bringmirbitte" klickst, siehst Du alle offenen Aufträge.
  • Unter "Tags" sind die Aufträge nach Regionen geordnet einsehbar.
  • Eine ausführliche Anleitung zur Arbeit mit RTM erhältst Du per Email nach Deiner Anmeldung als Helfer.

Beim Durchführen eines Einsatzes:

  • Bei bringmirbitte.ch werden Dir keine Aufträge zugeteilt, sondern Du nimmst Dir in den RTM-Listen Deiner Regionen die Aufträge, die Du ausführen kannst. Nehmen bedeutet, dass Du zuerst den Task in RTM als erledigt markierst (damit keine andere Hilfspersonen den Kunden kontaktiert) und dann den Auftraggeber anrufst.
  • Der telefonische Kontakt mit dem Auftraggeber vor jedem Einsatz ist zwingend. Kläre mit Kunden,...
    - ob die im Task übermittelte Einkaufsliste komplett und die Produkte eindeutig bezeichnet sind,
    - ob es Dir möglich ist, in die vom Kunden gewünschten Läden zu gehen (falls Du das nicht tun willst/kannst, muss der Kunde einwilligen, dass Du vergleichbare Produkte von anderen Herstellern besorgst),
    - wo Du die Ware deponieren sollst (sehr wichtig, denn es darf ja kein persönlicher Kontakt erfolgen!),
    - wie die Bezahlung der Ware erfolgen kann.
  • Zahlung: Die Vergütung der Ware erfolgt bei bringmirbitte.ch immer erst NACH der Lieferung. Bei Barzahlung besteht ein gewisses Ansteckungsrisiko, weshalb diese Variante nur in Frage kommt, wenn der Kunde Bargeld im richtigen Betrag bereitlegen kann (d.h. es ist kein Retourgeld nötig). Um es beiden Parteien möglichst einfach zu machen, ist wenn immer möglich die Zahlung per Twint zu wählen. Ebenfalls einfach: Dem Kunden einen Einzahlungsschein in die Lieferung zu legen. Du kannst auch eine Rechnung stellen. Wenn Du dies möglichst einfach per Email tun willst, findest Du in den Notizen des entsprechenden RTM-Tasks einen Link, der Dir dazu einen vorgetexteten Email-Entwurf bereitstellt, den Du nur noch mit Deinem Namen, Adresse und IBAN ergänzen musst. Wichtig: Bitte bespreche die Zahlungsweise immer bei der telefonischen Auftragsklärung mit dem Kunden, um die für Euch beide beste Variante zu vereinbaren.
  • Fronarbeit: Das Angebot von bringmirbitte.ch ist wohltätig und kostenlos. Du darfst dem Kunden für Deine Hilfeleistung nichts verrechnen. Das Annehmen von Trinkgeld ist selbstverständlich erlaubt.
  • Lege dem Kunden bei jeder Lieferung das Merkblatt "Verhaltensempfehlungen für Empfänger von Lieferungen" bei.
  • Fotografiere die Quittung und lege das Original ebenfalls der Lieferung bei.
  • Vereinbare mit dem Kunden, ob er Dich bei weiteren Einkaufsaufträgen direkt kontaktieren darf oder wieder das Auftragsformular auf www.bringmirbitte.ch ausfüllen soll.
  • Und einmal mehr: Kein persönlicher Kontakt mit dem Kunden - weder zur Waren- noch zur Geldübergabe!